Old School Rocks - Classic Boulder Cup Boulderhalle Burgoberbach

Wir freuen uns darauf mit euch zum zweiten mal in unseren Old School Cup zu starten.

Was ist neu? – Bei diesem Fun Cup gibt es nur coole Old School-Moves. Das heißt, keine New School Boulder, sondern viele Crimps, Fingerlöcher und Boulder die an vergangene Zeiten erinnern. Wunderschöne klassische Routen die euch zur Tränen rühren werden – Frei nach dem Motto:

Crimps and Tears 😅

Was erwartet dich?

  • 20 Old School Boulder
  • Klassische Routen, klassische Techniken
  • Eine Woche Zeit um alle Routen zu schaffen
  • Rangliste mit unterschiedlichen Wertungskategorien
  • Das ganze Wochenende Bier Specials
  • „Old School Rock Party“ zur Eröffnung

Bei einem Cup gelten Sonderregeln für das Bouldern.
Da Contests in Hallen auf Vertrauensbasis funktionieren, müssen Regeln klar definiert werden um für alle fair zu sein. Solltest du die geltenden Regeln für unseren Cup noch nicht kennen, kannst du sie hier nachlesen.

Ab dem 03.03.24 kannst du deine Ergebnisse in unser Onlineformular eintragen.

Den Link dazu findest du später an dieser Stelle.

Das Regelwerk

Bei einem Cup gelten Sonderregeln für das Bouldern.
Da Contests in Hallen auf Vertrauensbasis funktionieren, müssen Regeln klar definiert werden um für alle fair zu sein.

Der Start

Im Contest besitzt jeder Boulder einen eindeutig markierten Start. Wie dieser definiert wird, variiert je nach Cup. Bei unserem OLD SCHOOL ROCKS besteht der Start aus Startgriffen welche wie üblich mit Startkärtchen markiert werden und Starttritten welche mit Tape markiert werden.

Nach Verlassen des Bodens müssen die Wettkämpfer und Wettkämpferinnen die markierte Startposition einnehmen und kontrolliert halten. Sind die Startgriffe/-Tritte nicht vom Boden aus zu erreichen, ist es erlaubt, den Boulder mit einem Sprung an die Startgriffe zu starten. Danach müssen die Füße die markierte Startposition einnehmen.

Außer die als Start definierten Griffe/Tritte dürfen keine anderen Griffe oder Volumen (Strukturen) zum Erreichen der Startposition mit den Händen berührt werden. Die Wand an sich ist hingegen erlaubt.


 

Der Start wird als „nicht korrekt“ gewertet, wenn beispielsweise:

Keine kontrollierte Position mit beiden Händen und beiden Füßen an den Startgriffen erreicht werden konnte. (Der erste Versuch gilt ab dem Moment indem beide Füße den Boden verlassen haben, unabhängig ob ein weiterer Zug getätigt wurde.)

Vor dem Erreichen der Startposition mit beiden Händen und beiden Füßen, Griffe oder andere Strukturen, welche nicht als Startgriffe markiert sind, berührt oder genutzt wurden.

Flash

Ein Flash ist dann erreicht, wenn der Boulder im ersten Versuch erfolgreich durchstiegen wird. Der Boulder darf vorher nicht angetestet werden!

Bedingungen:
✅ Der Start wurde korrekt ausgeführt.
✅ Der Top-Griff wird mit beiden Händen kontrolliert gehalten oder der Boulder wird korrekt ausgestiegen.

Das Top

Ein Top-Griff ist durch ein Top-Schild markiert. Das Top muss mit beiden Händen 3 Sekunden kontrolliert gehalten werden. Erst dann ist eine Route erfolgreich geschafft. Die Ausstiegskante darf dabei an keiner Stelle vor dem Top berührt werden.

Die Zone

Im Contest und in Meisterschaften ist es üblich, dass jeder Boulder eine klar definierte Zone besitzt.Die Position der Zone wird vom Routenbauer oder der Routenbauerin bestimmt und wird mit einer extra Kennzeichnung definiert.

Eine Zone ist erreicht, wenn der gekennzeichnet Griff mit mindestens einer Hand kontrolliert gehalten wird.

Die Zone gibt im Wettkampf ebenfalls Punkte und kann so Einfluss auf die finale Platzierung haben.

Wir freuen uns schon auf die zweite Ausgabe von

Old School Rocks - Classic Boulder Cup Boulderhalle BurgoberbachUnd nicht vergessen: Am 03.03.24 steigt  auch unsere Retro Rockparty 🤘🍻